Rückkehr nach Mallorca

Mitte der 90er Jahre kehrt Gustavo nach Mallorca zurück und baut sich sein Atelierhaus Son Turó im Nordosten der Insel, das unvermindert und jedes Jahr mehr Kunstfreunde aus aller Welt anzieht. Inmitten grüner Hügel, zwischen Mandelbäumen, Oleander, Hibiskus und Bougainvillen fängt Gustavo die ihn umgebene Farbenpracht der Natur, Sonne und Lebensfreude auf seinen Leinwänden ein und erschafft sein unverwechselbares Universum aus grotesken Gestalten und absurden Situationen. Unermüdlich kreativ experimentiert mit neuen Stilen ohne seiner Eigenart der kraftvollen Farben untreu zu werden.