Berliner Zeit

Auf der Flucht vor den Repressionen der Faschisten in Spanien, entdeckt Gustavo Berlin. Zunächst auf Einladung der Berliner Festwochen, später Mitte der 70er durch seine zweite Frau Regine. Von hier aus beginnt Gustavos Karriere. Er bleibt fast 20 Jahre lang und prägt die Stadt: durch bedeutende und publikumswirksame Ausstellungen ist er bis heute unvergessen in Berlin und fast jeder kennt ihn. Hier beginnt auch seine Karriere in anderen Teilen Deutschlands und international. Gustavo schwelgt nun in der Groteske, der Situationskomik und den poetischen abstrakten Bildertiteln.